Chabispäckli

Das perfekte Wintergericht, gelernt von meinem Mami.

IMG_5926

 

Zutaten (für 2 Personen)

  • 1 mittelgrosser Wirz
  • 250g Sojagehacktes (Frischgewicht) oder anderes veganes Gehacktes
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebeln gehackt
  • 1 Knoblauchzehen gepresst
  • einige Zweige frischen Oregano, gehackt
  • 2 Rüebli  in kleine Würfel geschnitten
  • 1 dl Rotwein (optional)
  • 1/2 TL Paprika oder Chilipulver
  • Kräutersalz und Pfeffer
  • Zahnstocher
  • Optional: 1 dl Pflanzenrahm

Zubereitung

Sojagehacktes falls nötig gemäss Anleitung vorbereiten.
Die grossen Aussenblätter des Wirz vorsichtig abtrennen und waschen; es werden ca 8-10 Blätter für die Päckli benötigt. Falls Wirz übrigbleibt, in feine Streifen schneiden.
IMG_5924Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln mit Oregano darin andünsten. Die Rüeli und allenfalls die Wirzstreifen dazugeben und gut mischen. Nun das Sojagehackte beigeben mit Kräutersalz, Papkira (oder Chili) und Pfeffer würzen und kräftig anbraten, mit dem Rotwein ablöschen (alternativ Wasser verwenden). Auf kleiner Flamme kurz köcheln lassen. Wer mag kann die Mischung mit einem dl Pflanzenrahm verfeinern.

Eine Gratinform mit Öl ausstreichen.
Nun die Wirzblätter vorsichtig mit der Hackmischung füllen und mit jeweils einem Zahnstocher verschliessen und nebeneinander in die Form füllen. Ein wenig Wasser beigeben, so dass die Chabispäckli zu etwa einem 1cm in Flüssigkeit stehen. Salzen und Pfeffern. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 20-30 Minuten backen. Mit Pasta, Reis oder Kartoffelstock servieren.

IMG_5925